slide 1
slide 2
slide 3
slide 4
slide 5

Faschingsumzug der Kindertagesstätte

am .

Am Vormittag des Faschingsdienstags veranstaltete die Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" ihren bereits traditionellen bunten Faschingsumzug mit cooler Faschingsmusik und "Helau" durch den Innenort. Im Anschluss besuchten sie das Rathaus und tanzten gemeinsam mit dem 1. Bürgermeister Erdel in der Eingangshalle. Weiter ging es dann durch die Talstraße und die Schloßstraße zum Schloßplatz, wo dann eine Stärkung bei Krapfen und heißen Getränken vorgenommen wurde.

 

 

Geplante Ganztagsklasse

am .

Liebe Eltern der Kindergartenvorschulkinder,

am 20. Januar 2015 fand der Infoabend für eine gebundene Ganztagsklasse statt. Leider konnten nicht alle interessierten Eltern an diesem Abend anwesend sein. Deshalb hat sich der Elternbeirat der Grundschule Dietenhofen entschieden, für Sie nochmals die wichtigsten Punkte zum Thema gebundene Ganztagsklasse zusammenzuschreiben. Die Grundschule und die Gemeinde Dietenhofen würden gerne einen gebundenen Ganztagszug einführen. Deshalb soll es ab September 2015 bei Bedarf eine Ganztagsklasse für die erste Klasse geben. Bei Bedarf wird auch in den folgenden Jahren bei den ersten Klassen jeweils eine neue Ganztagsklasse angeboten. Der größte Vorteil einer Ganztagsklasse im Vergleich zu einer Regelklasse und dem Hort ist, dass es zusätzlich zum Klassenlehrer, der 23 Stunden in der Woche die Klasse unterrichtet, noch einen Zusatzlehrer gibt, der die Klasse mit weiteren 12 Stunden unterstützt. Somit können kleinere Gruppen gebildet werden, um intensiver auf alle Schüler einzugehen. Bei dieser Klassenteilung können stärkere Schüler durch Zusatzarbeiten mehr gefordert werden, während Schwächere den Stoff nochmals wiederholen können. Der Pflichtunterricht, der in der Regelklasse nur vormittags ist, wird beim gebundenen Ganztag auf den Vor- und den Nachmittag verteilt. Er findet im Wechsel mit individueller Förderung, Übungs- und Studierzeiten, kreativen und sportlichen Angeboten sowie dem gemeinsamen Mittagsessen statt. Die Kinder lernen, arbeiten, spielen und essen gemeinsam über den Tag hinweg. Hausaufgaben werden weitestgehend zusammen mit dem Lehrer in der Schule erledigt.

Die wichtigsten Fragen, die an diesem Infoabend gestellt wurden sind:

 

Wie lange dauert die Schule jeden Tag?

Der Besuch einer gebundenen Ganztagsklasse bedeutet, dass Ihr Kind von Montag bis Donnerstag von 8:00 – 15:30 Uhr und am Freitag bis 11:20 Uhr verbindlich für ein Jahr am Unterricht teilnimmt. Da beim Infoabend einige Eltern Bedenken äußerten, dass der Freitag zu kurz sei, teilte der Schulverband mit, dass die Betreuung freitags bei ausreichendem Bedarf bis 13:00 Uhr verlängert werden könnte. Falls Sie eine Verlängerung am Freitag benötigen, vermerken Sie dies bitte auf Ihrem Anmeldebogen.

 

Kann ich mein Kind auch mal eher abholen wenn ich möchte?

Beim gebundenen Ganztag ist, wie bei der Regelklasse, die Anwesenheit Pflicht. Hier gelten die gleichen Bedingungen. In Ausnahmefällen (z.B. ein Arztbesuch, der nicht zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden kann) kann man eine Befreiung bekommen.

 

Wie viele Pausen gibt es? Was ist wenn mein Kind müde wird?

Im Ganztag gibt es im Gegensatz zur Regelklasse keine strikte Fächerteilung, sondern durch mehr verfügbare Zeit kann häufig in freien Unterrichtsformen gearbeitet werden. Dadurch können auch mehr Verschnaufpausen eingelegt werden. Am Vormittag ist neben zwei Pausen auch ein gemeinsames Frühstück geplant. Der Schulleitung ist es wichtig, dass die Pausen mit der Pausenzeit der anderen Klassen gekoppelt sind, damit den Schülern des Ganztagszugs auch die Möglichkeit gegeben wird mit den Schülern der Regelklasse zu spielen. Nach dem Mittagessen gibt es auch die Möglichkeit sich auszuruhen. Der Vorteil einer Ganztagsklasse ist, dass ihr neben dem Klassenzimmer ein weiterer Gruppenraum sowie ein Ruheraum zur Verfügung stehen. Als Ruheraum wird voraussichtlich die Schulbücherei dienen. Dort können die Schüler lesen oder sich auf Matratzen ausruhen und evtl. auch schlafen.

 

Was wird mein Kind mittags zu essen bekommen und was ist wenn mein Kind eine Allergie hat?

Die Schulturnhalle wird im September 2015 eröffnet. Neben der neuen Schulturnhalle wird es auch eine Mensa geben, die alle Schüler und Lehrer/innen der Grund- und Mittelschule mittags verköstigen kann. Die Ganztagsklasse würde gemeinsam mit einer Betreuung dieses Angebot nutzen. Momentan besuchen die Gemeinde und die Schulleitung verschiedene Mensen in der näheren Umgebung, damit sie sich ein Bild über Voraussetzungen, Abläufe und Gestaltung einer Mensa machen können. Ob das Essen geliefert oder Vorort zubereitet wird, ist noch nicht entschieden. Wenn ein Schüler/in eine Nahrungsmittelallergie hat, genügt es, dem Klassenlehrer Bescheid zu geben, damit dieser die Information weitergeben kann.

 

 

Wer wird die zusätzlichen Angebote geben?

Die Arbeitsgruppen werden nicht ehrenamtlich von Externen geführt! Jede externe Person erhält von der Gemeinde Dietenhofen einen Arbeitsvertrag. Die in Frage kommenden Personen müssen ein einwandfreies, erweitertes Führungszeugnis und pädagogische Erfahrung mit Kindern vorweisen. Da Dietenhofen musikalisch sehr engagiert ist, wird die Ganztagsklasse auch ein musisches Profil haben. Da der Musikzug in der neuen Turnhalle Räume beziehen wird, wäre eine enge Zusammenarbeit mit der Schule möglich. Z.B. könnten Ganztagsschüler während der Schulzeit ein Instrument erlernen  oder einer Chorgruppe beitreten. Für das Erlernen eines Instrumentes entstehen den Eltern Kosten, die bei privatem Instrumentalunterricht auch entstehen. Da die Ganztagsklasse in Dietenhofen noch in der Entstehung ist, können Eltern der teilnehmenden Kinder auch Vorschläge für Arbeitsgruppen einbringen. Diese könnten dann gegebenenfalls bei entsprechendem Personalangebot in den Stundenplan miteinbezogen werden. Ein Vorschlag an diesem Abend war z.B. eine Arbeitsgruppe Englisch.

 

Wird es am Nachmittag einen Schulbus geben, der mein Kind heimfährt?

Für alle schulbuspflichtigen Schulkinder wird es einen Schulbus geben, der sie am Nachmittag nach Hause fährt.

 

Muss mein Kind zu Hause noch Hausaufgaben machen?

Hausaufgaben werden weitestgehend in der Schule erledigt. Dies bedeutet aber nicht, dass die Eltern zu Hause nicht mehr mit dem Kind z.B. lesen müssen. Gerade in der ersten Klasse ist es wichtig, mit dem Kind lesen zu üben um die Buchstaben und Laute zu sichern.

Bei der gebundenen Ganztagsklasse muss man sich vom klassischen Ansatz im Hinblick auf Hausaufgaben lösen. In der Schule Gelerntes muss zu Hause nicht nochmals vertieft werden. Während der einstündigen Studierzeit nach dem Mittagessen haben die Schüler die Möglichkeit Erlerntes mit dem Lehrer nochmals zu üben und zu vertiefen. Darüber hinaus kann z.B. der Klassenlehrer der Ganztagsklasse auch einen Wochenplan für die Klasse einführen. D.h. die Schüler einer gebundenen Ganztagsklasse können ihre Hausaufgaben individuell erledigen. Jeder Schüler erhält am Wochenanfang einen Wochenplan, in dem er selbst seine Ziele setzt. Am Ende der Woche findet eine Klassenkonferenz statt. Dort können die Schüler gemeinsam feststellen, ob sie ihre Ziele erfüllt haben. So lernen Schüler unter Anleitung des Lehrers, sich die Zeit selbst einzuteilen, zielorientiert und selbständig zu arbeiten.

 

Gibt es eine Betreuung in den Ferien?

Eine Betreuung in den Ferien ist lt. Gemeindevertreter gewährleistet. Wichtig ist hierbei, dass der Hort, der die Ferienbetreuung übernimmt im Sommer drei Wochen und während der Weihnachtszeit zwei Wochen geschlossen ist. Falls eine Ferienbetreuung für Ganztagskinder gewünscht ist, muss dies dem Hort mitgeteilt werden.

 

Kann mein Kind nach dem Ganztag in den Hort?

Leider ist das nicht möglich. Aus pädagogischer Sicht ist es nicht wünschenswert ein Kind von einer Einrichtung zur nächsten Einrichtung zu schicken.

 

Was kostet das Ganztagsangebot?

Die Teilnahme Ihres Kindes in einer Ganztagsklasse ist kostenlos. Lediglich das Mittagsessen (ca. 45 – 60 Euro monatlich) und evtl. zusätzliche Kosten für Arbeitsmaterial, kleinere Unternehmungen (fallen meist auch in der Regelklasse an) und evtl. Instrumentalunterricht müssen finanziert werden.

 

Wie groß muss die Klasse sein, damit sie stattfinden kann?

Eltern haben in Bayern das Recht zur Wahl. Deshalb muss es bei der Einführung einer Ganztagsklasse auch noch eine Regelklasse geben. Damit eine Ganztagsklasse genehmigt werden kann müssen sich mindestens 13 Schüler angemeldet haben. Bei der Einführung einer Ganztagsklasse ist leider auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben, dass dadurch keine zusätzliche Regelklasse entstehen darf. Dietenhofen wird im kommenden Jahr ca. 50 Erstklässler haben. Würden sich 25 Erstklässler für den Ganztag entscheiden würden 25 in die Regelklasse gehen. Das wäre der Idealfall.

Würden sich aber nur 19 Schüler für den Ganztag entscheiden, würden für die Regelklasse noch 31 Schüler übrig bleiben. Da aber eine Erste Klasse nicht mehr als 28 Schüler haben darf, müsste man diese 31 Schüler teilen und dafür zwei Klassen bilden. Obwohl man die Mindestzahl mit 19 Schülern für den Ganztag hätte, würde die Regierung aber eine Ganztagsklasse in diesem Fall nicht genehmigen, da eine zusätzliche Regelklasse entstehen würde.

 

Wann wissen wir Bescheid ob es eine Ganztagsklasse geben wird?

Die Schulleitung wird nach der Schuleinschreibung am 11. März 2015 von 14:00 bis 16:00 Uhr, genauere Zahlen haben. Sobald die Schulleitung nähere Informationen zur Ganztagsklasse hat, wird sie diese den Eltern mitteilen. Zur Sicherheit sollten Sie sich aber auch noch beim Hort anmelden, für den Fall, dass keine Ganztagsklasse zustande kommt.

Im Rahmen der Schuleinschreibung wird der Förderverein der Grund- und Mittelschule auch dieses Jahr wieder mit den Kindern T-Shirts bedrucken. Der Förderverein und der Elternbeirat der Grundschule bieten zudem Kaffee und Kuchen an. Über eine kleine Spende würden wir uns sehr freuen.

Ich hoffe, dass mit diesem Infoblatt einige noch offene Fragen zur Ganztagsklasse geklärt werden konnten. Ein gebundener Ganztag ist sicher ein pädagogisch wertvolles Angebot für unsere Kinder.

Elpi Schober (Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Dietenhofen)

 

"Tour de France"

am .

Am letzten Mittwoch berichtete die Familie Henninger im vollbesetzten Nebenzimmer des Gasthofes Link über ihre letztjährige Fahrradtour von fast 1.800 Kilometern in die französische Partnergemeinde Flavignac. Sie stellen dabei die einzelnen Streckenabschnitte, Besonderheiten und Eindrücke ihrer Fahrt mit sehr interessanten Bildern ausführlich vor und berichteten von den vielfältigen Erlebnissen dieser Tour und dem tollen Empfang in der Partnergemeinde.

Am Mittwoch, 11.02.2015 wird der Vortrag unseres Altbürgermeisters und seiner Ehefrau um 19.30 Uhr im Gasthof Albrecht nochmals zu sehen sein und es ergeht hierzu herzliche Einladung!

 

Kontaktdaten

Rathausplatz 1

90599 Dietenhofen

Tel. 09824/9206-0

Fax: 09824/9206-30

E-mail: rathaus@dietenhofen.de

Geschäftszeiten des Rathauses

Montag:   08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:   08.00 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch:   08.00 - 12.00 Uhr   
Donnerstag:     08.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag:     08.00 - 12.00 Uhr